TriloSphereLights

In der Themengruppe „Paradoxon Fortschritt – Der Fortschritt von heute ist morgen Fossil“ entstand meine künstlerische Arbeit „TriloSphereLights“. Inspiration war ein fossiler, zusammengerollter Trilobit- geometrisch abstrahiert digital von Hand modelliert, im selektiven Laser-Sinter-3D Druckverfahren (SLS) umgesetzt.Trilo_S_Schmidt_BloomAward2016

Trilobiten waren unter den ersten Lebewesen in den Ur-Meeren und Ozeanen. Sie gehörten wie auch die heutigen Krebse oder Insekten zu den Gliederfüßern (Arthropoda). Vor ca. 570 Millionen Jahren im frühen Kambrium sind sie die weitläufig verwandten „Vorfahren“ der Tiefsee-und Land-Asseln. Wie ihre noch  rezenten weiteren Verwandten tragen sie zum ökologischen Gleichgewicht bei. Sie lebten am Meeresgrund und ernährten sich von Pflanzenresten, Aas und organischen Stoffen im Schlamm. Um sich vor Gefahr zu schützen rollten sie sich, wie die rezenten Rollasseln, zu einer Kugel zusammen.

Diese freundlichen fossilen Urtiere "fressen"  durch  LEDs energieeffizient Strom und  regen zum Nachdenken über die Wichtigkeit der kleinen Lebewesen für den Erhalt unsers ökologischen Gleichgewichtes an – denn schließlich haben die fossilen Trilobiten auch noch lebende Verwandte...

Mein Antrieb zu dieser und zu anderen künstlerischen Arbeiten ist die Faszination für die „Überlebenden“- Tiere und Pflanzen die vor Millionen von Jahren zu den ersten Lebewesen gehörten und auch heute noch existieren. Der Ursprung des Lebens lag den Meeren und Ozeanen – mich beschäftigt die Frage ob der heutige Mensch dieses wertschätzt und bewusster handelt damit die „lebenden Fossilien“ sowie die gesamte Flora und Fauna weiterleben kann.